Vorfälligkeitsentschädigung

Eine Bank, viele Entschädigungen

vorfaelligkeitsentschaedigung 1Banken gewähren Darlehen und Kredite, Kunden nehmen diese Angebote an und zahlen in Form von Zinsen für diesen Service – Das ist allgemein bekannt. Die Bank behält sich dabei das Recht vor, in bestimmten Fällen dem Kreditnehmer eine Entschädigung für bestimmte Handlungen in Rechnung zu stellen. Wer einen Kredit bewilligt bekommt, diesen dann allerdings nach Vertragsabschluss nicht annimmt, muss eine Nichtabnahmeentschädigung gegenüber dem Kreditgeber entrichten. Gründe, ein Darlehen nach Vertragsunterzeichnung nicht mehr zu benötigen, gibt es wohl einige: die Klauseln in den Widerrufsbelehrungen sollte man trotzdem befolgen. Diese Form der Entschädigung soll für die kreditgebende Bank einen Ausgleich darstellen, der Kosten deckt, die für Beschaffung und Bereitstellung des Darlehens angefallen sind. Meist handelt es sich dabei um einen festgelegten Prozentsatz der Darlehenssumme. Im Gegensatz dazu kann eine Vorfälligkeitsentschädigung schon größere Ausmaße annehmen. Diese Entschädigung dient dazu, die Bank für entgangene Zinsgewinne zu entschädigen. Dafür lässt das Kreditinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen und stellt diese dem Kreditnehmer in Rechnung. Wer als Kreditnehmer seinen Pflichten auf gravierende Weise nicht nachkommt, erhält die Kündigung des Darlehensvertrages vom Kreditgeber. Wer nun hofft, auf diese Weise ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung den laufenden Darlehensvertrag – mit höheren Zinsen als zurzeit marktüblich sind– verlassen zu können, der irrt gewaltig. Im Falle einer Kündigung des Darlehensvertrages durch das kreditgebende Institut kommen in der Regel die Schadensersatz-Forderungen der Bank gegenüber des ehemaligen Kreditnehmers auf. Im schlimmsten Fall endet diese Strategie dann vor dem Richter und wird teurer als es eine Vorfälligkeitsentschädigung gewesen wäre.

Vorfälligkeitsentschädigung – Was dahinter steckt

Menschen nehmen Kredite und Darlehen auf, um allerhand verschiedener Projekte zu realisieren. Vom Eigenheim als Hort der Familie und Ruhesitz im Alter, über den Sportwagen, den man als Kind immer fahren wollte, oder eine traumhafte Weltreise, vielleicht auch als Flitterwochen, zweite Flitterwochen, oder zur Belohnung für ein besonders arbeitsreiches Jahr. An der Tilgung von Darlehen, Zins und Zinseszinsen hat man dabei oftmals lang zu zahlen und von Zeit zu Zeit das Gefühl, niemals fertig zu werden. Wer sich nun über einen unverhofften Geldsegen freuen darf oder zugunsten von günstigeren Konditionen eine Finanzierung wählen möchte, kann den Kredit vorzeitig zurückzahlen. Sind keinerlei Sondertilgungen im Darlehensvertrag vereinbart, wird die Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Diese Entschädigung kann teilweise – abhängig von Darlehenssumme und verbleibender Laufzeit – unglaubliche Ausmaße annehmen, die eine frühzeitige Ablösung des Darlehens für den Kreditnehmer unrentabel machen. Man sollte also unbedingt vor der möglichen Umschuldung die Vorfälligkeitszinsen berechnen. Das Internet bietet hierfür einige Lösungen. Wer nun allerdings von den fehlerhaften Widerrufsbelehrungen zu seinem Darlehensvertrag und der damit verbundenen Chance zum frühzeitigen Ausstieg aus dem Finanzierungsgeschäft profitieren kann, muss auch keine Vorfälligkeitsentschädigung entrichten. Da durch fehlerhafte Klauseln in den Widerrufsbelehrungen, die seit 1. November 2002 zu jedem Darlehensvertrag gehören müssen, nicht klar ersichtlich ist, wann die Frist zum Widerruf beginnt und endet, können diese Verträge auch noch Jahre nach dem Abschluss ordentlich mit Verweis auf das 14-tägige Recht zum Widerruf von Verträgen gekündigt werden. So wurde es vom Gesetzgeber beschlossen und so gibt es das BGB im Paragraphen 495 vor. Wenn sich der Kreditgeber dagegen sträubt und doch eine Vorfälligkeitsentschädigung für entgangene Zinsen und Zinseszinsen fordern sollte, handelt er also nicht nach dem Recht. Sollte sich das Kreditinstitut auch nach dem Verweis darauf nicht einsichtig zeigen und auf die Zahlung der Entschädigung beharren, wird es Zeit für den Einsatz eines erfahrenen, geschulten Rechtsbeistands, der sich mit der Materie von Finanzierungsverträgen auskennt. In jedem Fall sind Kreditnehmer, die sich bei einer falschen Widerrufsbelehrung zum Darlehensvertrag auf Ihr Recht auf Widerruf binnen der gesetzlichen Frist berufen – die weder beginnen noch enden kann, wenn es die Belehrung nicht vorgibt – durch Recht und Gesetz der Bundesrepublik geschützt. Es ist trotzdem ratsam, wenn man sich im Falle dieser Form einer Umschuldung von Fachleuten beraten lässt. Maximum IUS bietet Ihnen sowohl die Vermittlung eines Rechtsbeistands, die Finanzierung der Kosten für diesen Service sowie die Beschaffung einer Anschlussfinanzierung.

Vorfälligkeitsentschädigung für Darlehen umgehen, Zinsen sparen

vorfaelligkeitsentschaedigung 2Wenn Ihr Darlehensvertrag also nach dem 1. November 2002 abgeschlossen wurde, Sie die fraglichen Widerrufsbelehrungen erhalten haben und sich nun nicht sicher sind, ob diese rechtlich einwandfrei sind, sollten Sie einen Dienstleister mit der Überprüfung Ihrer Unterlagen betrauen. Maximum IUS überprüft Ihren Darlehensvertrag und die zugehörigen Unterlagen, wie die Widerrufsbelehrung, kostenlos für Sie. Dieser Service ist kostenfrei und vollkommen unverbindlich. Alles, was wir benötigen, sind die Daten und die Unterlagen zu Ihrem Darlehensvertrag. Sie dürfen unbesorgt sein, denn wir behandeln alle Daten und Informationen streng vertraulich und geben Sie nicht an Dritte weiter. Das verlangt unsere Auffassung strenger Datenschutzrichtlinien. Im Gegensatz zum Angebot der Verbraucherzentrale Hamburg überprüfen wir Ihren Darlehensvertrag unentgeltlich. Auch nach der Überprüfung bieten wir Ihnen einen umfassenden Service an, der Ihnen den zinssparenden Wechsel zu einer günstigeren Finanzierung erleichtern wird. Nach einer eingehenden Beurteilung Ihres Darlehensvertrags und der damit verbundenen Belehrungen, geben wir Ihnen eine eindeutige Prognose über Ihre Erfolgsaussichten. Bei einer positiven Einschätzung Ihrer Erfolgschancen sollten Sie anschließend einen Anwalt mit der Umsetzung des Widerrufs nach dem BGB betrauen. Gern vermitteln wir Ihnen einen erfahrenen Rechtsbeistand vom Fach, der in Ihrem Sinne die Auflösung des Darlehensvertrages ohne Vorfälligkeitsentschädigung für Sie einfordert. Wir übernehmen dabei die komplette Streitfinanzierung für Sie – angefangen bei Anwaltshonoraren, bis hin zu den möglichen Kosten einer Gerichtsverhandlung. Währenddessen beschaffen wir Ihnen im Hintergrund eine günstige Anschlussfinanzierung. Sie tragen zu keiner Zeit ein finanzielles Risiko. Maximum IUS übernimmt die Verantwortung für eine falsche Prognose und eine damit verbundene Niederlage im Streit um eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Nach einer erfolgreichen Umschuldung entlohnen Sie uns schlicht und einfach mit einem Teil der gesparten Vorfälligkeitsentschädigung als Erfolgsbeteiligung. Die Höhe Ihrer Vorfälligkeitsentschädigung können Sie bequem und unkompliziert auf unserer Homepage berechnen. Verschenken Sie kein wertvolles Geld bei der Finanzierung Ihres Lebenstraums und nutzen Sie Ihr gutes Recht. Maximum IUS unterstützt Sie bei der Umschuldung und dem Einsparen der Vorfälligkeitsentschädigung. BGH-Urteile geben Zinssparern in Ihrem Vorhaben Recht und bestätigen die Sicherheit dieser Gangart, um sich die niedrigen Zinsen dieser Tage zu sichern.

Bereits umgeschuldet, Vorfälligkeitsentschädigung bereits gezahlt?

Ihr Darlehensvertrag begann nach dem 1. November 2002 und Sie haben den Kredit bereits erfolgreich umgeschuldet und mussten in diesem Zusammenhang eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen? Auch Sie könnten von der Rechtsprechung des BGH profitieren, wenn Ihre Widerrufsbelehrung zum Darlehensvertrag mit fehlerhaften Klauseln gespickt war. Sie sollten Ihre Kreditunterlagen in jedem Fall einer Prüfung unterziehen um herauszufinden, ob Sie sich die bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung von Ihrer Bank zurücküberweisen lassen können. Denn sollte auch Ihre Widerrufsbelehrung zum Darlehensvertrag fehlerhaft gewesen sein, dann würde dies bedeuten, dass Ihr Widerrufsrecht niemals erloschen ist, wie es das Gesetz nach 14 Tagen vorsieht. Schließlich war nie in den Belehrungen definiert worden, wann die Frist beginnt und somit ist das Ende ebenfalls nicht klar ersichtlich. Sollten Sie Ihren Kredit in der Zwischenzeit abgelöst und umgeschuldet haben, hätten Sie ausschließlich Gebrauch von Ihrem Widerrufsrecht gemacht und wäre keine Vorfälligkeitsentschädigung für das Darlehen fällig geworden. Selbst Jahre nach der Auszahlung dieser Entschädigung an Ihren damaligen Kreditgeber können Sie die Summe noch zurückfordern. Drehen Sie einfach den Spieß um und stellen Sie dem Kreditinstitut die Entschädigung in Rechnung. Auch in Ihrem Fall kann Maximum IUS ein starker Partner für Sie sein. Mit der Prüfung Ihrer Unterlagen ermitteln wir Ihre Erfolgsaussichten, um eine fälschlich gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück zu fordern. Auch in diesem Fall empfehlen wir Ihnen gern einen unserer erfahrenen Rechtsbeistände, mit denen wir erfolgreich kooperieren. Die Kosten für Ihren Anwalt übernehmen wir. Die anwaltliche Schweigepflicht bleibt trotz dessen unangetastet. Nur auf Ihren persönlichen und ausdrücklichen Wunsch hin werden wir über den Verlauf des Verfahrens durch Ihren juristischen Beistand unterrichtet. Nach einer erfolgreichen Rückzahlung Ihrer bereits geleisteten Vorfälligkeitsentschädigung, entlohnen Sie uns mit einem Teil der Summe als Erfolgsbeteiligung. Sie sind noch nicht überzeugt, dass Sie eine „alte“ Geschichte mit Ihrem ehemaligen Kreditgeber wieder aufwärmen sollen? Nehmen wir ein Beispiel: Sie hatten ein Haus gekauft und finanziert. Irgendwann ist Ihnen die Immobilie zu groß geworden oder Sie mussten sie aus anderen Gründen wieder veräußern. Die Restsumme des Darlehens konnten Sie tilgen und den Darlehensvertrag, den Sie erst nach dem 1. November 2002 abgeschlossen hatten, vorzeitig ablösen. Trotz der restlosen Tilgung mussten Sie eine satte Vorfälligkeitsentschädigung beim Hausverkauf zahlen, obwohl Sie diese Immobilie immer treusorgend finanziert haben. Profitieren Sie nun von der Möglichkeit sich dieses Geld zurück zu holen und nutzen Sie das rechtliche Schlupfloch in den fehlerhaften Widerrufsbelehrungen des Darlehensvertrages, den Sie seinerzeit geschlossen haben. Der Fehler lag schließlich nicht bei Ihnen, sondern beim Kreditgeber, der nicht die Mustervorlage für Widerrufsbelehrungen zum Darlehensvertrag des Gesetzgebers verwenden wollte. Und das alles, obwohl der Gesetzgeber dies ausdrücklich empfohlen und diese Vorlagen immer wieder aktualisiert veröffentlicht hat. Nutzen Sie diese einmalige Chance und holen Sie Ihr Geld zurück.